Plüschtierli Wettkampf in Sevelen

von STV Kriessern

21. Minimeisterschaft vom 06./07. Mai 2017 mit einem Teilnehmerrekord von 900 Turnern und Turnerinnen

Die 21. Minimeisterschaft fand mit einem Teilnehmerrekord von rund 900 Turner und Turnerinnen in Sevelen statt. Bei diesem Wettkampf dreht sich alles um die Jugendkategorien 1 – 4.

Aussergewöhnlich: Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen werden die einzelnen Kategorien in zwei Gruppen aufgeteilt. In der Abteilung A findet man die jüngeren TurnerInnen in der Rangliste, in der Abteilung B die etwas älteren TurnerInnen.

Auszeichnung: Sehr beliebt und bekannt ist der Wettkampf auch wegen den Auszeichnungen. Wenn die Turnerinnen in die Halle kommen geht der erste Blick  immer zuerst zum Siegerpodest, denn da sind die begehrten Plüschtiere schon ausgestellt. Dieses Jahr konnten sich die GeräteturnerInnen auf einen Panda freuen. Wer sich die Goldmedaille holt, ergattert das grösste Plüschtier. Anstatt einer Medaille erhalten die TurnerInnen als Auszeichnung einen mittelgrossen Panda. Alle anderen, denen es nicht gelungen ist sich in den Auszeichnungen zu rangieren, erhalten jeweils eine kleinere Ausgabe des Plüschtiers. Somit strahlten schlussendlich alle Teilnehmer.

Kategorie 1: Bei den Mädchen der Kategorie 1 waren in der Abteilung A (Jahrgang 2009 und jünger); 112 am Start und bei der Abteilung B; 110 Turnerinnen. In der Kategorie 1A holte sich Jana Bischof, welche einen sehr guten Wettkampf zeigte,  den verdienten 2. Rang. Ihre zwei Teamkolleginnen Lorena Stoffel und Jara Schöbi durften sich auch eine Auszeichnung abholen.

Kategorie 2: Auch in der Kategorie 2 holten sich bei den jüngeren Turnerinnen Elvira Lecaj und Mia Lüchinger die Auszeichnung. Noée Walser klassierte sich dank den beiden sehr guten Übungen und Noten am Boden und Sprung den 7. Rang. Auch Dalia Wörnhard und Jael Fusinato erturnten sich eine Auszeichnung.

Kategorie 3: Alle drei K3 Turnerinnen durften sich ein Plüschtier abholen. Aileen Stoffel startete in der K3A und klassierte sich als 31. In der Kategorie 3B klassierte sich Medea Hutter auf dem 18. und Svenja Dietrich auf dem 20. Rang.

Kategorie 4: In der Kategorie 4A konnte sich Fiona Meier die letzte Bronze Medaille abholen. Sie zeigte sehr saubere Übungen an den vier Geräten. Auch Ihre Teamkolleginnen Finia Hutter auf dem 10. Rang und  Jael Reichmuth auf dem 25. Rang konnten sich unter den ausgezeichneten Turnerinnen einreihen. In der Abteilung 4B erturnte sich Aiyana Walser mit dem 8. Rang  und Janine Hutter mit dem 11. Rang eine begehrte Auszeichnung.

Knaben K 1 – K 4: Bei den Knaben ist der Konkurrenz Kampf zwischen den Rheintalern und den restlichen Turnern hoch. Leander Hilck durfte sich in der Kategorie 1B ein Präsent abholen. Leuener Lars wurde 29. In der Kategorie 2 konnten sich Appel Maxime und Kobelt Luca in den Auszeichnungen klassieren. In der Kategorie 3A wurde Peter Matteo 10. Und K3B rangierte sich Livio Steiger also 21. Zum Abschluss konnte sich Kobelt Fabio als 17. In der Kategorie 4 platzieren.

Schon dieses Wochenende gibt es für die Turnerinnen in Gams an der Frühjahrsmeisterschaft wieder neue Medaillensätze zu gewinnen.

Zurück